Gestern war es mal wieder so weit und ich habe die Chance genutzt ein bisschen über das Blitzen erzählt. In einem kurzen Workshop zum Thema „Blitzen, aber richtig!“, habe ich über die vielfältigen Möglichkeiten wie man Blitzlicht einsetzen kann gesprochen.

So ging es um die Unterschiede der in viele Kameras eingebauten Blitze und der von den Herstellern angebotenen Systemblitze. Ein bisschen haben wir auch über Studioblitze gesprochen, aber das war ein Randthema.

Es ging darum einmal darüber zu sprechen, wie diese „Lichtarten“ sich unterscheiden und was man als Fotograf alles machen kann um aus der Blitzfalle heraus zu kommen. Wie immer hat es viel Spaß gemacht, weil jeder etwas lernt und beiträgt. Wir haben viel über das indirekte Blitzen und die möglichen Lichtformer wie den Lightsphere oder die ABBC „A Better Bounce Card“ gesprochen. Und natürlich auch über mein Lieblingsthema wenn es um Aufsteckblitze geht, die RF-602 Funkauslöser und sonstiges Strobist Zubehör. 😉

Da der Workshop heillos überbucht war und das auch rasend schnell, werde ich das bald wiederholen und damit allen anderen auch eine Möglichkeit geben dabei sein zu können.

Bis dahin!